Besuch vom Zwillingsbruder

Eine Handvoll Neonazis versuchte heute morgen in den Gerichtssaal zu kommen. Darunter vermutlich der Bruder vom Angeklagten André E.. Zunächst schaffte er es nicht in den Gerichtssaal. Jetzt sitzt er auf der Besuchertribüne.

Zwei mutmaßliche Neonazis waren uns heute morgen in der Besucherschlange aufgefallen: Bullige Typen, einer mit Glatze, einer mit Bart und Sonnenbrille. Die Kollegen vom NSU-Watch Blog identifizierten sie als Karl-Heinz Statzberger, Kameradschaft München – der andere soll Maik E. sein. Der Neonazi aus Brandenburg ist der Zwillingsbruder des Angeklagten André E. Auf seinem Hof wurde E. am 24.11.2011 vom GSG9 festgenommen.

Heute morgen kamen Statzinger und E. zu spät und konnten erst nicht in den Gerichtsaal kommen. Als nun nach und nach einige Besucher die Tribüne verließen, rückten sie nach. Maik E. sitzt ganz vorne in der ersten Reihe, nur wenige Meter trennen ihn von seinem Bruder, der unten ganz rechts am Tisch mitten im Saal sitzt. Bisher hat André E. ihn nicht bemerkt.

1 Kommentar zu “Besuch vom Zwillingsbruder

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>